Darmgesundheit Darmtherapie Darmsanierung Reizdarm Leverkusen

„Die Kraft des Baumes stammt aus seinen Wurzeln - die Kraft des Menschen aus seinem Darm.“ (F.X.Mayr)

Leiden Sie unter Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen? Lautet die Diagnose Ihres Arztes Reizdarmsyndrom, Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn? Oder haben Sie Hautprobleme wie Akne, Neurodermitis oder Schuppenflechte? Plagen Sie Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder häufige Infekte


Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann kann eine gestörte Darmflora die Ursache sein!


Der Darm gilt als das Zentrum der Gesundheit und des Wohlbefindens. 

Er ist ca. 8 Meter lang und somit das größte Organ des menschlichen Körpers. Die Darmoberfläche wird vergrößert durch fingerförmige Ausstülpungen, den Zotten. Dadurch erreicht sie die Größe zweier Tennisplätze (ca. 400qm) und wird damit zur größten Kontaktfläche des Körpers mit der Außenwelt. Deshalb benötigt unsere Darmwand eine äußerst leistungsstarke Schutzbarriere, welche durch eine intakte Darmflora gewährleistet wird.


Die Darmflora wird auch Mikrobiom genannt und besteht aus vielen Billionen Bakterien. 

Diese bringen ein Gewicht von 2kg auf die Waage. Neben ihrer Schutzfunktion leisten sie auch einen wichtigen Beitrag bei der Verdauung unserer Nahrung. Außerdem regulieren sie die Energieausbeute aus unserer Nahrung und können daher sogar über unser Körpergewicht mitbestimmen. Durch Abbauprodukte des bakteriellen Stoffwechsels, insbesondere Butyrat, wird die Darmschleimhaut mit Nährstoffen versorgt und Entzündungen gehemmt. Weiterhin produziert unsere Mikrobiota Hormone, beispielsweise Serotonin, und bildet lebenswichtige Vitamine, wie Vitamin K, B-Vitamine und Folsäure.


Psychische Gesundheit

Neue Erkenntnisse zeigen, dass unsere Darmbakterien über verschiedene Kommunikationswege Einfluss auf die Neurochemie unseres Gehirns haben können. Dies bedeutet, dass die Mikrobiota einen wesentlichen Beitrag für unsere psychische Gesundheit leisten kann.


Eine weitere wichtige Rolle spielen die Darmbakterien in unserem Immunsystem

Über 80% unserer Immunzellen sind im Darm ansässig und werden durch die Mikrobiota „trainiert“ angemessen auf Freund und Feind zu reagieren. In einem gesunden Darm sind dreimal mehr Immunzellen vorhanden als in der Milz, dem Knochenmark und den Lymphknoten zusammen.

Video über die Zusammenhänge von Darm und dem Immunsystem


Ursache für eine Störung der Darmflora können sein:

  • Medikamente wie Antibiotika, die neben den krankheitsauslösenden Keimen auch gesunde Darmbakterien zerstören
  • körperlicher und seelischer Stress
  • falsche Ernährungsgewohnheiten und unzureichende Bewegung


Dadurch können eine Vielzahl an Beschwerden auftreten. Hier einige Beispiele:

  • Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Bauchschmerzen
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa
  • Reizdarm-Syndrom
  • Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Psychische Beschwerden bzw. Erkrankungen
  • Übergewicht
  • Hautprobleme
  • Kopfschmerzen etc.


Die Stuhldiagnostik ermöglicht einen Blick in Ihren Darm. 

Eine Laboruntersuchung liefert wichtige Hinweise über die Zusammensetzung Ihrer Mikroflora und über die gegenwärtige Beschaffenheit der Darmschleimhaut. Auf Basis der Ergebnisse der Laboranalyse, erstelle ich für Sie einen individuellen Therapieplan.


Fragen?

Nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf. Oder buchen Sie direkt online einen Termin für ein Erstgespräch oder ein kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch in meiner Praxis oder via Zoom. Terminbuchung

Schauen Sie sich auch gern mein kurzes Video über die Behandlungsansätze in meiner Praxis an.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram