Pneumatische Pulsationsmassage 

Die pneumatische Pulsationsmassage (nachfolgend PPM genannt) kommt am ganzen Körper, auf dem Kopf (auch über dichtem Haar), im Gesichtsbereich, direkt auf der Wirbelsäule und direkt auf den Gelenken (zum Beispiel bei Arthrose, Kalkschulter oder Läuferknie) zum Einsatz. Durch die konstante Pulsation wird das Gewebe bis in die Tiefen in mechanische Schwingungen gebracht. Die Intensität ist, je nach Anwendungsbereich, individuell einstellbar. Schon nach kurzer Anwendung wird das behandelte Gewebe enorm durchblutet, Sauerstoff wird vermehrt zugeführt und die Selbstheilungskräfte angeregt. Der gesamte zelluläre Stoffwechsel wird positiv beeinflusst. Die mechanischen Schwingungen der PPM lösen sanft und schmerzfrei Verklebungen von Faszien und muskulären Verspannungen


  • Pneumatische Pulsationsmassage Schröpfen Schulterschmerzen Heilpraktiker Leverkusen
  • Pneumatische Pulsationsmassage Schröpfen Nackenschmerzen Heilpraktiker Leverkusen
  • Pneumatron Schulterschmerzen Heilpraktiker Leverkusen
  • Pneumatische Pulsationsmassage Schröpfen Rückenschmerzen Heilpraktiker Leverkusen


Gedankliche Anregung für Stefan Deny, dem Erfinder des Pneumatron®, war das traditionelle Schröpfen. Es hat einen hohen Stellenwert in der Naturheilkunde. Er entwickelte ein spezifisches Sauggerät, das vertikal zur Körperoberfläche rhythmisch pulsierende Wellen auslöst, damit tiefer liegende Gewebe-, Muskelschichten und Faszien gelockert und sanft gedehnt werden. Dabei erwies sich eine Frequenz von ca. 200 Saugimpulsen pro Minute als ideal, um harmonische Schwingungen bis ins Körperinnere zu erzeugen. Eine Behandlung mit dem Pneumatron® ist eine Massage, Lymphdrainage und Faszienbehandlung in einem. Durch die Schwingungsfrequenz werden die jeweiligen Bereiche des Körpers tiefenwirksam so aktiviert, dass sich die gesamten zellulären Stoffwechselfunktionen der Gewebestrukturen verbessern. Eine klinische Studie über den Erfolg bei Halswirbelsäulen Syndrom (HWS) belegt die Wirksamkeit. Durch die anregende Stoffwechselwirkung können körpereigene Entgiftungsvorgänge und Heilungsprozesse gründlicher und schneller ablaufen. Fasziale Verklebungen und Muskelverhärtungen werden schmerzfrei mobilisiert. Die Anwendungshäufigkeit und Dauer richtet sich nach dem Behandlungsziel und kann mehrmals pro Woche erfolgen. Da es manuell nicht möglich ist, das Gewebe derartig in mechanische Schwingung zu versetzen ist die PPM effektiver als eine Massage mit der Hand.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram